Cycling Europe

Fahr Rad - Entdecke die Welt neu

Rahmengröße, Drehmomente

Rahmenhöhe / Rahmengröße

Ein neues Fahrrad muss passen! Wie ein gutes Paar Schuhe sollte es bequem und gut zu handhaben sein. Dazu gehört unbedingt, dass man die passende Rahmenhöhe bzw. Rahmengröße ermittelt. Technisch gesehen ist die Rahmenhöhe das Maß zwischen Mitte Tretlager und Oberkante Sitzrohr.

Doch wie ermittle ich die für mich passende Rahmengröße?

A Schrittlänge messen. Dazu
  • Zollstock und Wasserwaage bereit halten
  • Wasserwaage zwischen die Beine stecken und an die innere, oberste Stelle der Beine halten (auf Höhe des Schambeines). Die Oberkannte der Wasserwaage dient als Messpunkt. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, so wenig Kleidung wie möglich tragen - auch keine Schuhe.
  • Mit dem Zollstock das Maß zwischen Fußboden und Oberkante Wasserwaage ermitteln. Das Ergebnis ist die Schrittlänge bzw. Schritthöhe.

 

Schrittlänge Schrittlänge messen

B Rahmenhöhe berechnen
Um aus diesem Wert jetzt die richtige Rahmenhöhe zu errechnen, muss man Folgendes tun:
Gemessene Schritthöhe (Bein-Innenlänge) mit einem zum Fahrradtyp passenden Faktor malnehmen.

Der Faktor ist bei einem
- Rennrad              0,665
- MTB ungefedert       0,226
- MTB vollgefedert     0,225
- Crossrad             0,61
- Trekkingrad          0,66

Der nun berechnete Wert ergibt die theoretische Rahmenhöhe in cm.

Falls der berechnete Wert zwischen zwei Größen liegt, gilt folgende Faustregel:
- bei sportlicher Fahrweise eine Rahmengröße niedriger wählen
- bei tourenorientierter bequemer Fahrweise eine Rahmengröße höher wählen

Sitzhöhe berechnen
Die Sitzhöhe kann man sich auch ausrechnen. Dazu die Schrittlänge mit 0,885 malnehmen. So erhält man die passende Sitzhöhe für alle Fahrradmodelle.

Zollmaß berechnen
Angaben zur Rahmengröße werden je nach Hersteller in Zentimeter (cm) oder in Zoll (") gemacht. Falls vom Hersteller nur ein Zoll-Maß angegeben ist, muss der berechnete Wert in Zentimeter durch 2,54 geteilt werden. Dann erhält man die passende Rahmengröße in Zoll.

Drehmomente

Achtung:
Es handelt sich hier um die Werte von Standard-Bauteilen. Für Leichtbau-Komponenten können stark abweichende Werte gelten. Sie finden diese in der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Für alle Werte gilt:
Tasten Sie sich von geringeren Drehmomenten an die angegebene Obergrenze heran. Oft sitzt das Bauteil fest, bevor diese erreicht ist. Falls die Teile mit Fett geschmiert werden, können die Anzugsmomente um etwa 20% reduziert werden (Spalte rechts).

Empfohlene Anzugsdrehmomente

Bauteil Verschraubung Drehmoment (Nm)
trocken gefettet
Schaltwerk Befestigungsbolzen 10 8
Zugklemmschellen 6 4,8
Leitrollenbolzen 4 3,2
Umwerfer Befestigungsschraube 7 5,6
Zugklemmschraube 7 5,6
Rapidfire Schellenbefestigungsschraube 8 6,4
Befestigung Schalthebeleinheit 2,5 2
Nabe Schnellspanner 12 9,6
Kontermutter Lagereinstellung 25 20
Zahnkranz Sicherungsring 30..50 24..40
Kurbel Kurbelschraube Vierkant 40 32
Kettenblattschraube 10 8
Innenlager Schalen 60 48
Pedal SPD-Achse 35 28
Cleats 8 6,4
V-Brake Rahmensockel 9 7,2
Zugklemmung 8 6,4
Bremsschuh-Befestigung 8 6,4
HS33 alle 4 Millimeter Inbus 4 3,2
alle 5 Millimeter Inbus 6 4,8
Booster-Bolzen 4 3,2
Entlüftungsschraube 4 3,2
Scheibenbremse Bremssattel 6 4,8
Bremshebel 4 3,2
Bremsscheibe 4 3,2
Ahead-Vorbau Gabelklemmung 15 12
Lenkerklemmung 15 12
Sattelstütze Sattel M7/M8 19 15,4
M5/M6 11 8,8
    top        Print Friendly and PDF